Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit der Dove Repair Therapy Intensiv Reparatur Kur-Spülung.

Pflegetipps für gesunde Haare

18.03.11 - 17:11 Uhr

von: Anine

Stylingtipps für gesunde Haare.

Mittlerweile sind wir schon alle Experten, wenn es um das Thema „Haare richtig trocknen“ geht. Aber wie sieht es denn mit dem Stylen aus?

trnd-Partnerin hotelmama hat uns folgenden Styling-Tipp gegeben:

Meist auch nur die Kopfhaut anfoenen, um Volumen zu bekommen immer kopfueber und mit mehrmaligen Kopfbewegungen bekommen die Haare so Fuelle und trocknen dabei von alleine, die Haende bringen die Locken in Form und der Pony wird durch einen Lockenstab kurz gestyl. Wichtig gute , grosse Kaemme benutzen!
trnd-Partnerin hotelmama

Aber wusstet Ihr schon, dass Haargummis und Klammern den Haaren schaden können? Für Hochsteckfrisuren aller Art sind sie wichtige Styling-Helfer – aber durch einen zu straffen Pferdeschwanz oder durch scharfkantige Klemmen können die Haare durch den Druck und die Spannung geschädigt werden. Also ganz wichtig: Gummibänder und Klammern nicht immer an der gleichen Stelle benutzen und keine scharfkantigen Spangen verwenden :) .

@all: Kennt Ihr noch andere Haarstyling-Tipps, um die Haare schonend zu stylen?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 18.03.11 - 19:36 Uhr

    von: talissa

    Wenn ich Zeit habe, benutze ich große Klettwickler im trockenen Haar und gehe mit dem Fön drüber (kalt) das bringt ein wenig Volumen. Ich halte es für schonender, als ewig zu fönen…

  • 18.03.11 - 19:38 Uhr

    von: talissa

    sorry….natürlich erst kurz warm und dann kalt :-)

  • 18.03.11 - 20:30 Uhr

    von: smily4

    @Anine: Vielleicht benutzt ja noch jemand die gute alte Trockenhaube???

    ;-) Kann man damit die Haare schonend stylen? ;-)

    Mit Trockenhauben kenne ich mich nicht aus! Ist mir nur gerade so eingefallen!

  • 18.03.11 - 21:30 Uhr

    von: tillnixe

    Bei mir muss der Fön sein, ich schone die Haare schon vorher, in dem ich die Haare nicht rubble, sondern einfach nur im Handtuch einwickle. Dann sind die Haare schon gut trocken. Dann einmal kräftig mit dem Fön durchpusten – das reicht, wenn bei kurzen Haaren der Friseur gute Vorarbeit geleistet hat.

  • 18.03.11 - 21:40 Uhr

    von: eunalem

    Das Gummibänder an immer der selben Stelle schaden, kann ich leider nur bestätigen…
    Ich fasse meine Locken sehr oft mit einem Gummiband zusammen und an der Stelle sind meine Haare sehr brüchig..
    Etwas schonender ist es vielleicht Stoff- Bänder zu benutzen…
    Und schonendes Styling, gibt es dass überhaupt ?? ;-)
    Zumindest wissen wir ja jetzt, wie wir den Styling- Schäden entgegenwirken können..
    Und das klappt ja mit ” unserer” Kur- Spülung recht gut :-)

  • 19.03.11 - 09:55 Uhr

    von: 07156kreativ

    auch ich föne meine Haare nur über Kopf an und style sie dann mit der Rundbürste. Achtung ohne zuviel Zug. Danach lasse ich sie auf super großen Klettwicklern durchtrocknen, das gibt Volumen und Halt. Seit ich die Dovekurspülung nehme, fühlen sich meine Haare längst nicht mehr so strapziert an.

  • 19.03.11 - 14:00 Uhr

    von: sandyborris

    Um die Haare schonend und ohne Haargummis oder Haarspangen zu stylen, bietet sich ein Kurzhaarschnitt an. Aber möchte sich wirklich jeder seine langen Haare abschneiden? ;-)

  • 19.03.11 - 16:56 Uhr

    von: ivos

    Was soll ich tun?
    Ich halte meine langen Haare meist mit einem Gummiband zu einem Zopf gebunden, abschneiden will ich es auch nicht.
    Eine Frage: Sollte man sein langes Haar nachts zu einem Zopf flechten oder lieber offen lassen?
    Wer kann mir helfen, was ist gesünder für mein Haar?

  • 19.03.11 - 17:27 Uhr

    von: jay83

    mir fallen grad nur die Finger ein..
    ich muss die Haare auf Arbeit immer zusammen haben, also Zopf, hab jetzt auch mit Flechten angefangen.
    Sonst hab ich sie offen oder mach mir die Haare mit Klammern aus dem Gesicht.
    Kämme mir sie und dann halt alles mit den Finger ;)

  • 20.03.11 - 16:23 Uhr

    von: meli78

    Villeicht lieber mal einen Haarreif benutzen anstelle einem Zopf.

  • 20.03.11 - 19:11 Uhr

    von: smily4

    @ivos:
    Vor allem Haare die eine Naturkrause haben oder lange, lockige Haare verknoten immer wieder sehr schnell. Vor dem Schlafengehen am besten die Haare locker zu einem Zopf zusammenbinden damit während des Schlafens aus der Traummähne kein Wollknäuel wird.

    Eine andere Möglichkeit ist die Haare locker zu einem Zopf zu flechten. Am nächsten Morgen die Haare am besten etwas anfeuchten und ein bisschen Gesichtspflege in die Haare einkneten. Damit ist das Entwirren der Haare sehr leicht zu bewerkstelligen.

    Schönen Abend noch!!!! – und nicht die langen Haare abschneiden lassen!!! ;-)

  • 20.03.11 - 22:30 Uhr

    von: heike_k

    Also gerade beim Pony hat meine Frisöse gesagt so heiss wie möglich föhnen…..kopfkratz…..stimmt das? oder hält das auch bei niedrigen Temperaturen?

  • 21.03.11 - 08:26 Uhr

    von: skknoepfchen

    Da ich sehr dickes und schweres Haar habe sind irgendwelche stylings Versuche eh vergebliche Liebesmüh. Außer den Strähnchen die ich mir regelmäßig gönne, schone ich meien Haare.

  • 21.03.11 - 08:47 Uhr

    von: smily4

    Wichtig ist auch, dass man immer den richtigen Abstand beim Föhnen einhält. Der Abstand vom Föhn zu den Haaren sollte immer mindestens 20 cm betragen.

    Das vergessen leider auch viele!

    Außerdem sollte man den Föhn nicht zu lange auf eine Haarstelle halten, sondern immer in Bewegung halten.

    Auch das wird oft falsch gemacht!

  • 21.03.11 - 18:00 Uhr

    von: Anine

    @smily4: Vielen Dank für die tollen Tipps :) .

  • 21.03.11 - 19:50 Uhr

    von: smily4

    Bitte, gerne geschehen!!!

    Alles Liebe!

  • 22.03.11 - 20:12 Uhr

    von: wasserfrau1

    Ich habe kurze Haare und föhne meine Haare einfach so und benutze nur die Finger.

  • 24.03.11 - 08:19 Uhr

    von: Jazzo

    fDamit lange Haare morgens nicht lange entwirrt werden müssen und dabei leiden kann man sich vor dem ins Bett gehen einen lockeren Zopf flechten – das Zopfgummi sitzt dabei schließlich ganz unten im Haar und macht keine optischen Schäden.

  • 24.03.11 - 13:38 Uhr

    von: yvire_84

    Hallo,
    ich habe meine Haare meistens daheim bei der Hausarbeit zusammen gebunden und eine kleine Haarklammer um den Pony hochzustecken. Wen ich unterwegs bin habe ich die Haare immer offen. Da ich sehr pflegeleichtes Haar habe muss ich im grossen und ganzen nicht stylen.
    lg Yvonne

  • 24.03.11 - 21:54 Uhr

    von: Anine

    @Jazzo: Schade, ich hab noch nicht so lange Haare. Aber ich lass meine Haare wieder wachsen – dann probier ich das auch mal aus :) .

  • 25.03.11 - 11:21 Uhr

    von: alex805

    Haare sollten niemals zu heiß geföhnt werden, und danach immer auf die Kaltstufe stellen. Das erhöht die Haltbarkeit des Volumens. Um keinen Haarbruch zu erleiden immer dicke Haargummis nehmen, am besten diese wuscheligen. Die sind nícht so eng wie die dünnen.

  • 25.03.11 - 19:21 Uhr

    von: Happyfine

    Seit ich so stRaken Haarausfall habe knote ich meine Haare nachts auch immer zusammen. Sonst ist das ganze Bett noch mehr voller Haare als es sowieso schon ist.
    Hat jeman nen Tipp gegen Haarausfall? Ist Schwangerschaftsbedingt.
    Zur Zeit stille ich noch…

  • 26.03.11 - 16:49 Uhr

    von: ivos

    Natürlich ist es erst einmal der blanke HORROR- Haarausfall, wenn man am sensibelsten ist.
    Dagegen kannst du leider nichts tun.
    Der Haarausfall ist ganz natürlich.
    Während der Schwangerschaft bleiben alle Haare erhalten (Hormone), danach fallen sie aus- also alles ganz natürlich.
    Es hört von ganz allein auf.
    Viel Spaß mit dem Baby!

  • 27.03.11 - 01:31 Uhr

    von: Kathy1988

    Hallo! :)
    Föhnen ist ja schon eine mechanische Belastung fürs Haar, also am besten (wenn überhaupt) kalt föhnen. Ausserdem sollte man darauf achten, dass die Haargummis nicht diese Metaldinger haben (ich weiss nicht genau, wie sich das nennt), diese können das Haare auch sehr schädigen. Je weniger man mit dem Haaren macht, desto gepflegter sind sie. Natürlich sollten die Haare gut sitzen etc. jedoch sollte man es auch mit den Stylingprodukten nicht übertreiben. Nicht zuviel Haarspray, nicht zuviel Festiger, nicht jeden Tag das Glätteisen oder den Lockenstab benutzen. Es ist immer gut, wenn man dem Haar mal eine “Auszeit” gönnt. Mal ein paar Tage frei von jeglichen Stylingprodukten. :)
    Liebe Grüsse! :o )

  • 29.03.11 - 12:23 Uhr

    von: Anine

    @Kathy1988: Vielen Dank für den Tipp – verwende nämlich auch sehr oft Haarsprays…

  • 29.03.11 - 19:13 Uhr

    von: Emmalein20

    Hier ist schon fast alles genannt worden. Was mir aber noch einfällt: Bei Kämmen sollte man darauf achten, keine zu verwenden, die geschweißte Nähte haben, sondern nur solche, die aus einem Stück sind! Sonst kann man sich förmlich die Haare aufreißen! Naturborsten bei Haarbürsten sind auch schonender als solche aus z.B. Metall.

  • 31.03.11 - 12:05 Uhr

    von: Anine

    @Emmalein20: Das ist doch auch ein toller Tipp :) .

  • 02.04.11 - 02:19 Uhr

    von: scamilia@web.de

    Also im Fachhandel, z.B. Basler, gibt es eine Art Spiralen, klein und in verschiedenen Farben, je nach Haarfarbe. Ich verwende sie seit Jahren für Hochsteckfrisuren. Mein Haar ist sehr empfindlich und mit jeder Klammer oder Klemme hab ich Haare gelassen.. :( Seither drehe ich die einfach nur in die Haare bei Hochsteckfrisuren, bei meinen längeren Haaren sind es ca 6 ( 2 pro Packung, 4-5€, wenn ich mich nicht vertu..) und es hält bombenfest, stundenlang, ohne zu rutschen! Ich nehm grundsätzlich keine Stylingprodukte, weil darauf meine Kopfhaut reagiert…

  • 02.04.11 - 23:32 Uhr

    von: scamilia@web.de

    Ich hab durch emmalein20 noch eine andere Info: Durch eine Freundin kam ich auf die Bürstenmarke “Roger Para”, die ich wirklich sehr gern nutze und die eh schon angegriffenes Haar schont, aber auch die Kopfhaut durch die speziellen Borsten massiert und das Haarwachstum anregt. Speziell für Extensions gibt es da wohl auch Bürsten. Es ist unglaublich angenehm, ich nehm die Marke kostant seit ca 3 Jahren. Leider sind die Produkte auch nur im Fachhandel erhältlich.. und recht kostenintensiv. Ich hab sie mir schenken lassen.

  • 07.04.11 - 20:38 Uhr

    von: baeris

    Ich habe irgendwo gelesen, dass eine gesunde Kopfhaut auch für gesundes Haar sorgt ( vergessen auch viele ). Also spüle ich meine Kur erstmal warm aus und am Ende noch mit kaltem Wasser. Im Winter, Herbst und jetzt im Frühling benutze ich auf jeden Fall den Fön ( es muß bei mir schnell gehen und über den Kopf trocknen, gibt Volumen ) und im Sommer lasse ich sie lufttrocknen.
    Da ich meine langen Haare regelmäßig färbe benutze ich Spülungen und Kuren ( wegen Kämmbarkeit und Glanz ). Ohne diese Mittel würde ich beim Kämmen sehr viele Haare verlieren.
    Wichtig beim langem Haar beim Kämmen : mit dem Haarende anfangen und sich langsam nach oben durcharbeiten

  • 09.04.11 - 10:48 Uhr

    von: Betti23

    Da kenn ich einige, habe richtig lange u. dicke Haare, welche sehr viel Pflee brauchen:
    - Kur über Nacht einwirken lassen
    - wenn möglich Lufttrocknen
    - Wenn mit Föhn, dann nur kalt oder lauwarm, Abstand 30 cm zum Haar
    - Kneten, nie ruppeln.
    -Extra Spitzenpflege – gegen Spliss
    - Beim Kämmen von unten nach oben arbeiten, d.h. erst die Haarspitzen, dann immer etwas weiter nach oben gehen – langsam durcharbeiten.
    - Viel Volumen -> Haare über Kopf föhnen
    - Spühlung, besser aber Haarkur verwenden!!!!

  • 09.04.11 - 21:34 Uhr

    von: curly81

    Schade, dass das Projekt schon zu Ende ist. Das Projekt hat mir, meinen Freunden, Bekannten, Kollegen etc. Super gut gefallen. Vielen Dank.

  • 14.04.11 - 17:15 Uhr

    von: Anine

    @Betti23: Tolle Tipps :) – vielen Dank!!!